Buchautor Geschichte, Vergangenheit Literatur, Geschichte Deutschland
Buchautor Geschichte, Vergangenheit Literatur, Geschichte Deutschland
Historiker und Buchautor
Historiker und Buchautor

 

KONTAKT

An main und Fränkischer Saale

 

 

Wer von Gemünden Richtung Hammelburg und Bad Kissingen fährt, kann auf der rechten, der östlichen Seite eine gewaltige Burgruine im Abstand einiger Kilometer erkennen: die Homburg. Wikipedia folgt den Aussagen , wonach die ersten Bauten von 1028-1031 im Auftrag des Würzburger Ministerialen Reinhart vom Hohenburg errichtet wurden (vgl. Walter Schilling: Die Burgen, Schlösser und Herrensitze Unterfrankens. 2012, S. 336), daraus wurde später die Bezeichnung: Homburg.   Anderen Angaben zufolge wurde sie als Burg Adolfsbühl bereits 1008 begründet (https://www.msp.info/seite/fa/spessart/1262/-/Burgruine_Homburg___97780_Goessenheim.html)

Erweiterungen erfolgten in der Frühgotik um 1235 und ab 1470. Die Burgherren Bickenbach verkauften das Objekt 1469 an das Hochstift Würzburg. Fortan war sie Sitz eines Amtmannes für das amt homburg an der Werren. Den Bauernkrieg überstand die Homburg ohne Schäden, wurde aber durch einen Brand 1680 in Mitleidenschaft gezogen und verfiel seither. Vgl.: https://de.wikipedia.org/wiki/Homburg_(Gössenheim).

Die Bilder stammen vom September 2020.